Online
  • LANDI Wetter
  • Standortsuche
  • Suchen

News

Die fenaco wurde über die Fusion informiert

Am 10. Mai 2017 wurde die fenaco Regionalleitung Zentralschweiz, Herr Josef Sommer, schriftlich über die Fusion orientiert. Die Fusion erfolgt rückwirkend per 1.1.2017.

Landis Entlebuch-Hasle und Wiggen und Umgebung fusionieren

Am 4. Mai 2017 fand in Marbach die 119. ordentliche Generalversammlung der Landi Wiggen und Umgebung statt. Die Mitglieder konnten von einem erfreulichen Jahresabschluss Kenntnis nehmen.

Jahresrechnung

Es konnte ein Warenumsatz von Fr. 14, 36 Mio erwirtschaftet werden. Rund die Hälfte des Umsatzes fallen auf den Agrarhandel, im Bereich Detailhandel und Brenn-und Treibstoffe wird je 25 % erreicht. Die Jahresrechnung wurde einstimmig genehmigt. Diese beinhaltet die steuerlich höchst möglichen Abschreibung, eine Zuweisung ans Eigenkapital und die Verzinsung der Anteilscheine mit 6 %.

Fusion Landi Entlebuch-Hasle und Landi Wiggen und Umgebung

An den ordentlichen Generalversammlungen der Landi Entlebuch-Hasle am 2. Mai 2017 in Romoos und der Landi Wiggen und Umgebung vom 4. Mai 2017 in Marbach haben die anwesenden Mitglieder die Fusion einstimmig genehmigt.

Die Verantwortlichen spüren die grosse Unterstützung der Mitglieder und danken dafür ausdrücklich. Die Ausgangslage ist wie gewünscht, stellt aber auch riesige Erwartungen und Hoffnungen an die Beteiligten. Die Chancen sind gegeben, packen wir sie an!

Mit der Fusion wurde verhindert, dass der Standort in Entlebuch geschlossen wurde, die Wertschöpfung und Einkaufsmöglichkeiten erhalten bleiben und das ansehnliche Marktgebiet der Landi im Amt Entlebuch weiter besteht. Weiter will das gemeinsame Unternehmen eine gute Auslastung für die Zukunft sichern.

Es ist das Ziel, die einzelnen Standorte wie Profit-Center zu führen und viel Verantwortung und Kompetenz an die Front zu delegieren um möglichst nahe beim Mitglied und Kunden zu sein. Um dies zu realisieren, sind wir auf gut ausgebildetes Personal angewiesen. Wir sind sehr glücklich, in der Person von André Schmid einen fähigen Mann gefunden zu haben, der mit seinem Team die Landi in Entlebuch führt.

Die Landi Entlebuch-Hasle bringt Eigenkapital ins gemeinsame Unternehmen ein. Dafür erhalten deren Mitglieder einen Anteilschein im Wert von Fr. 500.--. Somit ist gewährleistet, dass alle Mitglieder gleichberechtigt sind. Gleichberechtigt sollen auch alle Standorte sein.

Nach der Uebernahme des Standortes in Entlebuch im Oktober letzten Jahres und der Aufbauarbeit erscheint die Landi inzwischen in neuem Glanze. Wir freuen uns auf eine erspriessliche Zusammenarbeit mit allen unseren Mitgliedern und Kunden.

Wahlen

Bei der Landi Wiggen und Umgebung waren ordentliche Wahlen traktandiert.

Die bisherigen Verwaltungsmitglieder Ernst Baumgartner, Präsident, Ferdi Vogel, Vicepräsident, Monika Lötscher, Aktuarin, Eveline Mosimann, Hans Fankhauser, Roland Lustenberger und Martin Knüsel wurden für eine weitere Amtsperiode bestätigt.

Die Verwaltung der Landi Entlebuch-Hasle in den Personen von Gregor Hofstetter, bisher Präsident, Toni Felder, bisher Vicepräsident, Markus Stadelmann bisher Aktuar und Pirmin Bieri wurden einstimmig in die Verwaltung der fusionierten Landi Wiggen und Umgebung gewählt.

Aktelle Information, es geht weiter, die Landi Entlebuch-Hasle lebt!

Am 11. Oktober 2016 haben die Mitglieder der Landi Entlebuch-Hasle entschieden, eine Zusammenarbeit mit der Landi Wiggen und Umgebung einzugehen, welche im nächsten Frühling mit einer Fusion gefestigt werden soll. Die Landi Wiggen und Umgebung freut sich sehr auf die grosse Herausforderung und entgegnet dieser Aufgabe auch mit dem nötigen Respekt.

Wie soll der Standort Entlebuch für die Zukunft betrieben werden?

Mit der Zusammenarbeit mit der Landi Wiggen und Umgebung ist sichergestellt, dass der Standort in Entlebuch offen bleibt. Erfreulicherweise konnte bereits ein Geschäftsführer für den Standort Entlebuch gefunden werden mit Stellenantritt Anfang Jahr 2017 in der Person von André Schmid. André Schmid ist 27 jährig, aufgewachsen in Spierberg Flühli und jetzt wohnhaft in Schüpfheim. Mit seinem beruflichen Werdegang mit der landwirtschaftlichen Ausbildung und Weiterbildung zum Agrotechniker HF und der Aussendiensterfahrung während den letzten 3 ½ Jahren in der Futtermittelbranche bringt André aus unserer Sicht das nötige Rüstzeug mit, den Standort Entlebuch erfolgreich zu führen.

Geplant ist, dass das gesamte Marktgebiet der Landi Entlebuch-Hasle vom Standort Entlebuch aus betreut und organisiert wird. Also ein Kompetenzzentrum rund um die Landwirtschaft der kurzen Wege. Eine enge Zusammenarbeit mit der Landi Luzern-West ist definiert im Bereich Mischfutter.

Wie funktioniert es mit dem Standort Entlebuch im Moment Personell:

Bis zum Entscheid vom 11. Oktober 2016 konnten keine Personalentscheide gefällt werden. Der Standort wird im Moment von Roland Vogel, bisher, Martin Knüsel und Anton Kaufmann geführt. Vorstellungen für die Zukunft sind da, sind aber noch von laufenden Verhandlungen abhängig.

Landwirtschaft:

Ein gängiges Futtersortiment für fast alle Tiergattungen haben wir für Sie am Lager. Seit einer Woche erhalten Sie auch wieder Stroh, Strohhäcksel und Luzerne.

Laden, Detailhandel:

Im Moment ist ein Sortiment an Landwirtschaftsartikel, Getränken, Raucherwaren erhältlich. Der Laden ist aber noch halbleer. Zur Zeit laufen Verhandlungen mit der fenaco bezüglich Belieferungen. Ziel ist es ganz klar, den Detailhandelsladen wieder aufzubauen und zu betreiben.

Tankstelle:

Die Tankstelle bleibt bestehen und wird in Zukunft von der neuen Organisation betrieben.

Oeffnungszeiten im Moment:

Montag – Freitag, 08.30-12.00, 13.30-17.30

Samstag 08.30-11.00

Die Oeffnungszeiten werden angepasst, sobald das Angebot im Detailhandel vorhanden ist.

Zukunft:

Wir sind uns am Organisieren, der Weg ist holperig und der Aufbau braucht die nötige Zeit. Über den weiteren Verlauf halten wir Sie mit Informationen auf dem Laufenden.

Eine grosse Herausforderung, wir freuen uns, wir schaffen das!

Landi Entlebuch-Hasle                                                                                                                        Landi Wiggen und Umgebung

Gregor Hofstetter, Präsident                                                                                                             Ernst Baumgartner, Präsident

                                                                                                                                                                     Martin Knüsel, Geschäftsführer

Landi Wiggen und Landi Entlebuch planen Fusion

Entlebuch: a.o. Generalversammlung vom 11.10.2016 der Landi Entlebuch-Hasle

Mitglieder stimmten grossmehrheitlich dafür

Nachdem die Verwaltungen der beiden Landis beschlossen hatten, eine Fusion anzustreben, haben nun auch die Mitglieder der Landi Entlebuch-Hasle diesem Vorhaben an einer ausserordentlichen GV zugestimmt.

Am letzten Dienstag hielt die Landi Entlebuch-Hasle eine ausserordentliche Generalversammlung ab, um über einen Fusionsvorvertrag mit der Landi Wiggen und Umgebung zu entscheiden. Präsident Gregor Hofstetter zeigte einleitend den langen Verhandlungsweg für eine Zukunftslösung des Standorts Entlebuch auf. Vor Kurzem konnte nun mit der Landi Wiggen und Umgebung und weiteren Partnern ein vielversprechendes Zukunftskonzept definiert werden. Dieses sieht vor, dass die Landi Wiggen und Umgebung den Standort Blumatt in Entlebuch weiterführt und eine Fusion mit der Landi Entlebuch-Hasle anstrebt.

Die anwesenden Verwaltungsmitglieder der Landi Wiggen und Umgebung, Evelyne Mosimann und Ernst Baumgartner, zeigten auf, aus welchen Überlegungen sie sich in Entlebuch engagieren möchten. In erster Linie soll das Marktgebiet in den Händen der Landis im Entlebuch bleiben. Mit einem attraktiven Standort soll die Kundenbindung gestärkt werden.

Kostendeckender Standort

Geschäftsführer der Landi Wiggen und Umgebung, Martin Knüsel, stellte das vorgesehene Standortkonzept für Entlebuch vor. Er erläuterte aufgrund der Zahlen und Fakten, dass der Standort Entlebuch kostendeckend geführt werden kann.

In einer rege genutzten Fragerunde vernahmen die Mitglieder weitere Details zum geplanten Vorhaben. Auch das Anliegen einer gemeinsamen Landi für die ganze Region, also mit der Landi SchüpfheimFlühli zusammen, werde diskutiert, hiess es an der Versammlung.

Gesamtfusion nicht reif

Die Verantwortlichen der Landi Entlebuch-Hasle und der Landi Wiggen und Umgebung zeigten sich offen für eine Gesamtfusion und luden die Landi Schüpfheim-Flühli ein, sich am Fusionsprozess zu beteiligen.

Der anwesende Präsident der Landi Schüpfheim-Flühli, Markus Zihlmann, bekräftigte den Wunsch der Landi Schüpfheim-Flühli nach einer gemeinsamen Landi. Er sieht aber die Zeit für neue Verhandlungen nach den vergangenen Ereignissen im Moment für nicht reif und findet die aktuellen Gegebenheiten nicht passend für eine kurzfristige Fusion.

Grünes Licht für Fusion

Im nachfolgenden Traktandum stellte Verwaltungsmitglied Markus Stadelmann den zur Abstimmung stehenden Fusionsvorvertrag vor. Dieser sei nötig, um das Vorgehen zur Erarbeitung einer Fusionsvorlage zu regeln. Weiter zeigte der Vertrag auf, welche Kostenfolgen der Fusionsprozess für die einzelnen Landis hat.

Mit über zwei Drittel der Ja-Stimmen wurde der Fusionsvorvertrag genehmigt. Somit erhielten die Verwaltungen der Landi Entlebuch-Hasle sowie der Landi Wiggen und Umgebung grünes Licht, um auf Frühling 2017 eine Fusionsvorlage auszuarbeiten. Die Mitglieder werden dann an den jeweiligen Generalversammlungen über eine definitive Fusion entscheiden.

In der Zwischenzeit wird die Landi Wiggen und Umgebung den Standort Entlebuch weiterführen. Mit Anpassungen im Sortiment und bei Infrastruktur soll der Standort Entlebuch fit für die Zukunft gemacht werden.

Beim nachfolgenden Apéro wurde intensiv über die LandiZukunft im Entlebuch weiterdiskutiert. [mst]

Zusammenarbeit mit der Landi Entlebuch-Hasle

Im Juni 2016 haben wir Sie informiert, dass die geplante Fusion der Landi Entlebuch-Hasle und Landi Schüpfheim-Flühli nicht zu Stande gekommen ist.

Wie angekündigt, hat die Verwaltung der Landi Wiggen und Umgebung in der Folge ein mögliches Engagement geprüft. Aufgrund der Situation und unserer Sichtweise hat die Verwaltung der Landi Wiggen und Umgebung entschieden, den Standort in Entlebuch weiter zu betreiben und in einer nächsten Phase das ganze Gebiet der Landi Entlebuch-Hasle zu übernehmen.

Ausgangslage

Nach dem negativen Entscheid Ende Mai standen für die Landi Entlebuch-Hasle zwei Möglichkeiten im Raum, nämlich den Standort in Entlebuch mit einem Partner zu erhalten oder allenfalls eine Auflösung der Landi zu prüfen.

Die Verwaltungen der Landis Entlebuch-Hasle und Wiggen und Umgebung sehen in einer Langfristbetrachtung eine gemeinsame Landi im Entlebuch mit mehreren Standorten. Mit dem Engagement will die Landi Wiggen und Umgebung dazu beitragen, dass das Marktgebiet Entlebuch im Amt Entlebuch bleibt und die Landi Entlebuch-Hasle im Moment als Institution erhalten bleibt. Wir glauben auch, dass es unserer Landi weiterhin eine gute Auslastung garantiert im sich wandelndem landwirtschaftlichen Umfeld.

Weiteres Vorgehen

Die Landi Wiggen und Umgebung arbeitet jetzt mit Hochdruck daran, möglichst schnell die Datenverbindungen mit Entlebuch herzustellen um den Standort fliessend von der Landi Luzern-West zu übernehmen. Im Weiteren plant die Landi Entlebuch-Hasle in Kürze eine ausserordentliche Generalversammlung abzuhalten. Diese Versammlung soll die Vereinbarungen genehmigen und den Weg ebnen für eine Fusion im nächsten Frühling.

Wenn die Mitglieder in Entlebuch diesem Vorhaben zustimmen, werden wir als Landi Wiggen und Umgebung ebenfalls die Fusion vorbereiten auf die ordentliche Generalversammlung im Frühling 2017. Schlussendlich werden Sie als Mitglied entscheiden, welche Marschrichtung gegangen wird.

Die Landi Wiggen und Umgebung ist sich der grossen Herausforderung bewusst, ist aber sehr motiviert, diese Aufgabe meistern zu können.

Wiggen, 28. September 2016

Ernst Baumgartner, Präsident                           Martin Knüsel, Geschäftsführer

Stellungnahme zur Veränderung der LANDI-Welt im Entlebuch

Seit dem Frühling 2015 laufen zwischen den beiden Nachbarlandis Fusionsverhandlungen. Am 30. Mai 2016 haben die Mitglieder der Landi Entlebuch an der ausserordentlichen Generalversammlung die geplante Fusion mit der Landi Schüpfheim überraschend abgelehnt mit 54 zu 25 Stimmen.

Während dem Schwingfest in Escholzmatt am 29.5.16 wurde Martin Knüsel von einer Gruppe Mitglieder von Entlebuch aktiv kontaktiert. Diese erzählten von der ausserordentlichen GV vom Montag und dass sie mit den Verhandlungen und Abmachungen überhaupt nicht einverstanden wären.

M. Knüsel erklärt die Grundhaltung der Landi Wiggen und Umgebung. Die Haltung unserer Landi gegenüber Veränderungen ist seit 25 Jahren immer die Gleiche. Unsere Landi ist gegenüber Veränderungen immer offen, wenn diese die Landi stärkt und noch konkurrenzfähiger macht, langfristig und nachhaltig. Die Landi Wiggen hatte aber in besagter Sache die Möglichkeit nicht, eine Prüfung vorzunehmen.

Die Entlebucher hackten nach, ob wir Interesse hätten. M. Knüsel führte aus, dass unsere Grundhaltung gelte. Für eine Beurteilung bräuchte Knüsel aber Zahlen und Grundlagen. Genau diese Zahlen trafen am Montagmorgen per Fax bei der Landi Wiggen ein. Nach Rücksprache von M. Knüsel mit Präsident Ernst Baumgartner konnte der Geschäftsführer eine Sichtung machen und ein Groburteil abgeben.

Dieses Groburteil wurde wiederum mit dem Präsident abgesprochen. Nachher folgte die Antwort nach Entlebuch mit dem Inhalt: Nach erster Grobprüfung der vorliegenden Zahlen sieht die Landi Wiggen Möglichkeiten, den Standort Entlebuch kostendeckend aufrecht zu erhalten.

Nachdem die Fusion abgelehnt wurde, trafen sich die Verwaltungen von Wiggen und Entlebuch am 1.6.16 um eine Standortbestimmung zu machen. Die Verwaltung der Landi Wiggen erteilten an Anton Kaufmann und Martin Knüsel den Auftrag, eine Prüfung vorzunehmen immer unter Einbezug unserer Grundhaltung. Wenn Resultate vorliegen, wird die Landi Wiggen entscheiden und wir werden wieder informieren.

Wiggen, 3.6.16

Ernst Baumgartner, Präsident                      Martin Knüsel, Geschäftsführer

Lokalprognose